riverbero ist ein Verein, der zum Ziel hat, zeitgenössische Kunstprojekte von hoher Qualität in die Valposchiavo zu bringen, die meist den urbanen Zentren vorbehalten sind und ihren Weg nicht in die Peripherie finden. Dadurch soll nicht nur das lokale Kulturangebot erweitert werden, sondern es geht auch darum, Peripherie und Zentrum einander näher zu bringen, aber auch verschiedene Regionen in Verbindung zu setzten und in einen fruchtbaren Dialog zu bringen, so dass wir alle Teil einer «grösseren und breiteren Kunstszene» werden. Die Projekte von riverbero wenden sich an alle Gesellschaftsschichten und Alterstufen und der Verein sieht sich als wichtigen Kunstvermittler. Das Kulturangebot von riverbero zielt ausserdem darauf ab, Publikum aus dem Engadin, dem Bergell und dem Veltlin in die Valposchiavo zu holen, um diese drei Nachbarregionen miteinander zu verbinden und den Zusammenhalt zu stärken.

Kaspar Howald – Paola Gianoli – Federica Esposito 

riverbero wird 2019 von der Stiftung Dr. Valentin Malamoud unterstützt